Keine Familienshootings mehr

Genau 3 Monate habe ich hier nichts gepostet. Wer hat's gemerkt? Ich denke die Wenigstens.
DafĂŒr hat es sich in der Stadt schon rumgesprochen. Hachenburg ist ja eh eher ein Dort 😉 "Du nimmst momentan keine AuftrĂ€ge mehr an?" Ja, ich habe mir eine Auszeit genommen. Ich habe in den letzten Monaten nur schon feste Termine, versprochene Shootings und Gutscheine abgearbeitet. Außerdem habe ich keine Gutscheine fĂŒr Familien- oder Paarshootings ausgestellt. 
Warum fragst Du Dich? Das Jahr war anstrengend. Mein Teilzeitjob bei @troika_germany, die SelbstĂ€ndigkeit, Familie und Corona haben mich ausgelaugt. Deshalb habe ich in mich rein gehört. Anfangs fiel es mir sehr schwer Anfragen abzulehnen. Vor allem zu Freunden, Bekannten und Stammkunden "nein" zu sagen fĂŒhlte sich fĂŒr mich schlecht an. Je weniger Arbeit ich aber hatte, desto entspannter wurde ich. Das Familienleben war entspannter weil ich es war. Keine Shootings am Nachmittag und am Wochenende, sondern Zeit mit den Kindern zu spielen. Und seitdem ĂŒberlege ich... Es sollte ja eigentlich nur vorĂŒbergehend sein, aber es fĂŒhlt sich gut an!

Also hab hab ich eine Liste gemacht: 
Was haben mir die letzten Monate gebracht? 
➕Mehr Zeit fĂŒr meine Familie.
➕Mehr Zeit fĂŒr mich. 
➕Weniger Streß.
➕Mehr Ruhe. 
➕Mehr Kraft. 
➕Mehr Harmonie.
➖Weniger Einkommen.

 


Nun, wenn man sich die Liste anschaut ist wohl klar was jetzt kommt: Genau so weiter machen.
Was heißt das fĂŒr Möre Fotografie? Ich trete zurĂŒck von allen "normalen" Shootings. Keine Familien, keine Paare, keine Neugeborenen, keine BabybĂ€uche mehr. Nur noch Hochzeiten. Und das auf unbestimmte Zeit.

NatĂŒrlich bleiben alle verkauften Gutscheine gĂŒltig und können bei mir eingelöst werden. Auch von mir versprochene Shootings werde ich machen, meldet euch gerne. 

Hochzeiten 2021 - verschieben oder nicht?

Im Moment erreichen mich wieder stĂ€ndig verzweifelte Nachrichten von Brautpaaren bezĂŒglich ihrer Hochzeit dieses Jahr. Ich weiß nicht was ich antworten soll. 

â–ȘJa, ich kann euch verstehen!

â–ȘJa ich wĂŒrde auch bei meiner Hochzeit keine Kompromisse eingehen wollen. 

ABER ich lese außerdem ĂŒber immer mehr Kollegen und Dienstleister aus der Hochzeitsbranche die ihre SelbstĂ€ndigkeit aufgeben weil sie keine Einnahmen haben. 

Das macht mich alles traurig.

Auch ich frage mich wie das alles weiter gehen soll. Vor einem Jahr noch hat mich fast jeder SelbstĂ€ndige darum beneidet, dass ich zu Beginn des Jahres meine BĂŒcher voll hatte und genau planen konnte was kommt. Heute sieht die Sache ganz anders aus. Ich habe fĂŒr manche Paare im letzten und in diesem Sommer einen kompletten Samstag frei gehalten um nun schon die zweite Absage zu kassieren und wieder ohne Auftrag dazustehen. Ganz automatisch wird jetzt schon wieder nach einem neuen Ausweichterminen fĂŒr nĂ€chsten Sommer gefragt. Wie soll das alles gehen? Kulanterweise habe ich allen Paaren letztes Jahr eine kostenlose Absage und / oder Verschiebung auf einen Samstag in diesem Jahr ermöglicht. Ich empfand es als ganz selbstverstĂ€ndlich so zu handeln da ja keiner etwas fĂŒr die Pandemie kann und ich zuversichtlich war, dass dieses Jahr alles anders wird. Diese Kulanz hat mich ca. 3/4 von meinem Jahresumsatz gekostet. 

Nun stehen wir wieder da. NatĂŒrlich kann keines meiner lieben Brautpaar etwas fĂŒr die Situation. Ich aber auch nicht! Deshalb bitte ich euch um folgendes:

🔾 Wartet mit der Absage doch bis kurz vor eurer Hochzeit. Letztes Jahr im Sommer war viel mehr möglich als anfangs gedacht!

🔾 Überlegt euch ob es fĂŒr euch nicht doch in Frage kommt anders zu heiraten, im kleinen Kreis, vielleicht könnt ihr eine Party mit allen machen wenn das wieder möglich ist. 

Denn sind wir mal ehrlich: wer weiß schon ob eine Hochzeit mit 100-150

GĂ€sten nĂ€chstes Jahr ĂŒberhaupt geht? Und wenn ja: wer weiß schon wer von euern Dienstleistern und Locations dann noch da ist?

Lauri & Peet - Paarshooting im Schnee

Wenn es schon mal so schön schneit im Westerwald, dann muss man das natĂŒrlich ausnutzen. Laura hatte im November mein Gewinnspiel gewonnen und so habe ich sie spontan gefragt, ob sie mit ihrem Peet Lust hat im Schnee Fotos zu machen.

 

Was soll ich sagen? Die zwei waren toll! Ich liebe es was da entstanden ist.

Familienshooting im Herbst

Schon mehrmals durfte ich Jana und ihre Familie fotografieren. Dieses Mal jedoch sollten ihre Eltern und Schwester auch dabei sein. Nach mehreren Versuchen, die wegen Krankheit und Wetter scheiterten, hatten wir es endlich doch geschafft alle Beteiligten unter einen Hut zu bekommen.

 

Wir haben einen kleinen Spaziergang ĂŒber die Felder von Gehlert gemacht und hier und da einen kurzen Stopp eingelegt. Das Wetter war so lala. Eher kalt und windig anstatt des erhofften goldenen Oktobers. Aber wenn man von innen strahlt braucht es keinen Sonnenschein. Ich liebe den Herbst und seine Farben, egal ob mit oder ohne Sonne. 

 

Vielen Dank ihr Lieben, dass ich Euch erneut fotografieren durfte. Es war wieder so schön.

Familienshooting mit Teenagern

Viel zu selten kommt es vor, dass ich eine Familie mit Teenagern fotografieren darf. Warum sehen es Eltern von Teenagern weniger wichtig an sich als Familie fotografieren zu lassen? Oder liegt es daran, dass Teenager einfach keine Lust auf Fotos haben? Familie Hofmann zumindest hat sich vor meine Kamera getraut und ich mag sehr was dabei entstanden ist! Danke fĂŒr Euer Vertrauen und dass ich die Bilder hier veröffentlichen darf.